Was macht ein Bayer im Sauerland? 

Manche meinen, er sucht im Land der tausend Berge nach Bergen. Nein, das wäre eine völlig an den Haaren herbeigezogene Unterstellung.  Dass ich in Schalksmühle für ein paar Jahre mein Biwak aufgeschlagen habe, hat einen sehr einfachen Grund: Nach zwei Gemeindeseminaren kam irgendwie der Gedanke auf, für eine Übergangszeit von drei, höchstens fünf Jahren, das zu vertiefen, was bei den Seminaren sehr verkürzt angeklungen war: 

Wie wünscht sich Jesus eine Gemeinde, die den Anforderungen der Gegenwart nicht nur gewachsen ist, sondern auch jungen Menschen eine hoffnungsvolle Perspektive für die Zukunft gibt?

Vorsicht! Kein waschechter FeGler!!

Geb. 24.12.44 in Seefeld/Tirol. Abitur 1965 am hum. Gymnasium in Garmisch-Partenkirchen.

Priesterseminar in Freising von 65-67, danach Wechsel in den Jesuitenorden. Noviziat in Neuhausen/Fildern. 69-71 Philosophie in Pullach (Lic. Phil.). 71-75 Theologie in Innsbruck,

1974 Priesterweihe in Mannheim, 75-77 Dekanatsjugendseelsorger Hof/Saale, danach Aufbaustudium und Tertiat (Schweiz), Abschluss Theologie mit Magister. Ab 1979 Einsatz in Ravensburg als Schulseelsorger. Begleitung der Gemeinschaft „Immanuel“ in ihrem Entstehen. Zahlreiche Erwachsenen-Glaubensseminare in Gemeinden, ebenso Glaubens-seminare für Unternehmer.

Nach meinem Ordensaustritt 1992 arbeitete ich 5 Jahre in einem christlichen Verlag als Lektor und Übersetzer, dann 3 Jahre als evang. lutherischer Pastoral-Assistent in der innovativen evang. Andreasgemeinde in Niederhöchstadt bei Frankfurt. Sie verließ ich 2000 nur, weil eine pastorenlose freikirchliche Gemeinde bei Göppingen mich bat, zu kommen. Dieser Dienst endete Dez. 2011. 

Liberi et Libri (Kinder und Bücher)

Oft wird gesagt, wer Bücher schreibt, tut dies, weil er keine Kinder hat. Manchmal stimmt diese Weisheit nicht. Um bei den liberi anzufangen: 1992 standesamtliche Heirat mit Erika P. 1994 wird Dominik geboren, 96 Christian, 98 Benedikt. 99 nehmen wir als Pflegekind Sandra auf. Und hier die libri:

  • 1980 Wegzeichen. Bergsteigen und christliche Existenz, Athesia Bozen
  • 1992 So kann man es auch sehen. Von der Notwendigkeit, zu einsichtigen Ansichten zu kommen. Immanuel Verlag, Ravensburg
  • 2009 Willkommen daheim. NT-Übersetzung. Gerth Medien, Asslar
  • 2011 Gott liebt den Alltag. Von Heiligen lernen. Gerth Medien, Asslar
  • 2012 „Die Geschichte“ Die Bibel als fortlaufende Geschichte Gottes mit uns. Gerth Medien mit den nachfolgenden Publikationen:
    • Das Herz der Geschichte. Kommentar
    • Die Geschichte, für Teenys.
    • Die Geschichte. Arbeitsbuch für Kleingruppen.